Show Less
Restricted access

Missbrauch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Bereich des Internet

Series:

Martin Bahr

Das Internet ist auch in Deutschland längst zum Massenkommunikationsmittel geworden. Es vergeht derzeit kaum ein Tag, an dem nicht über den Missbrauch einer wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Internet berichtet wird. Vom «Abmahn-Krieg», von «Abmahn-Haien, die bloß auf Unwissende warten» und von «Abmahnwellen» ist die Rede. Fast überall im «Netz der Netze» ist der Vorwurf zu hören, dass finanzkräftige Unternehmen sich kleinere Internet-Firmen mit geringer finanzieller Liquidität aussuchen, um diese dann wettbewerbsrechtlich abzumahnen und sie durch die drohenden Gerichtskosten faktisch zum Nachgeben zwingen. Diese Arbeit untersucht, in welchem Umfang die erhobenen Vorwürfe berechtigt sind und welche Möglichkeiten zur Lösung des Problems denkbar sind.
Aus dem Inhalt: Internationales Wettbewerbsrecht: Allgemeine Anknüpfung, Anknüpfung im Bereich des Internet – Deutsches Wettbewerbsrecht: Wettbewerbsrechtliche Abmahnung, Missbrauch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung, Missbrauch der wettbewerbsrechtlichen Abmahnung im Internet – Englisches Wettbewerbsrecht: letter before action und injunction, Missbrauch des letter before action und der injunction, Missbrauch im Internet – Rechtsvergleichung: Unterschiede und Gemeinsamkeiten – Konsequenzen und Schlussfolgerungen für die deutsche Rechtsordnung.