Show Less
Restricted access

Die institutionelle Ordnung der Massenkommunikation aus sozialethischer Sicht

Series:

Bernhard Laux

Angesichts der grossen Bedeutung der Massenkommunikation für die Verwirklichung einer humanen, freien und gerechten Gesellschaft erscheint für die Theologie eine sozialethische Reflexion der grundlegenden institutionellen Ordnung dieses gesellschaftlichen Subsystems unabdingbar.
Am normativen Anspruch einer freien, «zwanglosen» Kommunikation über gesellschaftliche Angelegenheiten, die keine soziale Gruppe ausschliesst, werden in der vorliegenden Untersuchung das privatwirtschaftliche und das öffentlich-rechtliche Ordnungsmodell sowie die Veränderungen der Medienstruktur durch die «Neuen Medien» gemessen. Auf dieser Basis werden Anforderungen an eine christlich zu verantwortende Medienpolitk formuliert.
Aus dem Inhalt: Zur gesellschaftlichen Bedeutung der Massenkommunikation - Öffentlichkeit - Privatwirtschaftliche und öffentlich-rechtliche Medienstruktur - «Neue Medien» - Anforderungen an eine christlich zu verantwortende Medienpolitik.