Show Less
Restricted access

Die Moskauer Zeitschriften «Internationale Literatur» und «Das Wort» während der Exil-Volksfront (1936-1939)

Eine vergleichende Analyse

Series:

Angela Huss-Michel

Das publizistische, politische und literarische Profil beider Moskauer Zeitschriften während der Volksfrontphase wird unter Einbeziehung Stalinistischer Politik untersucht und verglichen. Die konkrete Umsetzung der Volksfrontstrategie in den Strukturen der beiden Organe zeigt Widersprüche, resultierend aus Volksfrontanspruch und Propagierung des Stalinismus.
Die Realismusdebatte und die Position Georg Lukàcs' vor dem Hintergrund sowjetischer (Kultur-)Politik offenbaren Ambivalenzen und kontroverse Gehalte typischer Volksfront-Schlagworte, wie, Humanismus, Antifaschismus, Erbe und Volkstümlichkeit.
Aus dem Inhalt: Geschichte und politisches Profil der Zeitschriften - Umfassende Behandlung von Rezensionen, Glossen und Notizen und der kulturpolitischen Debatten im Bezug zur sowjetischen Politik - Systematische Bestandsaufnahme der Lyrik sowie Schwerpunkte der Dramatik und Prosa - Ausführliche Tabellen zu Autoren und Beiträgen.