Show Less
Restricted access

Heilsgewissheit und Resignation

Solgers Theorie der absoluten Ironie

Series:

«Ironie» ist die zentrale Kategorie in der Ästhetik K.W.F. Solgers. Der Grund für diese Schlüsselstellung findet sich in seinem metaphysischen Gesamtsystem, welches alles «Sein» aus dem Akt der Selbstvernichtung Gottes ableiten möchte: Die absolute, weil göttliche Ironie wird als das konstitutive Prinzip der «endlichen» Wirklichkeit und ihrer «einseitigen» Zwecke und Verhältnisse hypostasiert. Das diesem «göttlichen Zeitvertreib» (Kierkegaard) zugrundeliegende Paradoxon markiert einen vorläufigen Endpunkt in dem spekulativen Bemühen, das Gnadenprinzip und das Vernunftinteresse an autonomer Heilssicherung global zu vermitteln.
Aus dem Inhalt: U.a. Ableitung des Ironiebegriffs aus Solgers metaphysischem System - Die «ironische» Konstitution der Wirklichkeit - Solgers Heilsgewissheit: punktuelle Offenbarung - Das Problem der produktiven Rezeption von Solgers Philosophie in der Dichtung.