Show Less
Restricted access

Bedeutungserfassung als sprachliche Tätigkeit

Ein Beitrag zur Didaktik eines handlungsorientierten Unterrichts an Sonderschulen unter besonderer Berücksichtigung der Schulen für Hör-Sprachgeschädigte

Series:

Ursula Gegner

Der Hör- Sprachgeschädigte ist in die Gesellschaft integriert, indem er mit ihren Mitgliedern handelnd und sprachlich in «Verkehr» tritt und mit der Sprache Weltbild, Normen und Werte der Gemeinschaft übernimmt und internalisiert.
Neuere sprachpsychologische Erkenntnisse in bezug auf die Rückkopplung von äusserer Tätigkeit, Sprache und den inneren Prozessen werden in vorliegender Untersuchung aufgegriffen, analysiert und auf ihre Brauchbarkeit in der Hör- Sprachgeschädigtenpädagogik überprüft.
Aus dem Inhalt: U.a. Linguistische und psycholinguistische Grundlagen der Didaktik an Schulen für Hör- Sprachgeschädigte - Realisation von Sprache in der Tätigkeit - Entwicklung der Sprache unter handlungsorientiertem Aspekt.