Show Less
Restricted access

Gotteslogik - Logik Gottes?

Zur Gottesfrage bei G.W.F. Hegel

Series:

Manfred Holzleitner

Dies grosse Wort, dass Gott Geist ist und dieser nur als Trinität zu begreifen ist, welche ewige Liebe, d.h. neidloses Sich-Mitteilen, grundloses Sich-Verschenken ist, umfasst das trinitarische Wirklichkeitsganze, welches wir «Gotteslogik» nennen. Dass Gott nur als dreieiniger konkret gedacht werden kann, ist Hegels genuine Erweiterung des ontologischen Gottesbeweises. Dass Gott Geist, dreieiniger Gott ist, darin besteht das Mysterium Gottes. So bleibt die Frage: Sind das Selbstverständnis Gottes und des Menschen im Selbst-Mass des trinitarischen Begriffs derart auszumitteln, dass Erkennen und Anerkennen, Denken und Liebe dasselbe sind?
Aus dem Inhalt: U.a. Der Massstab der Erfahrung - Die Logik der Erfahrung - Der reine Gedanke - Das Unum als «Kraft» der Identität - Die Trinität als begriffene Wirklichkeit.