Show Less
Restricted access

Die aktienrechtliche Rechnungslegung als Informationsinstrument der finanziellen Lage der Unternehmung

Gegenwärtiger Stand und Weiterentwicklung unter Berücksichtigung des Bilanzrichtliniegesetzes

Series:

Klaus Fleischer

Eine verbesserte Rechnungslegung beinhaltet die Erweiterung des traditionellen Jahresabschlusses durch Finanzierungsrechnungen. Empirisch gestützt ist die Forderung nach einer obligaten Kapitalflussrechnung kontrovers einzustufen. Realistischer erscheint, vorhandene und zu fordernde Konzeptionen einer finanziellen Rechnungslegung in komprimierter Form zu publizieren. Folgerichtig wird die Entwicklung eines praktikablen, zukunftsorientierten Rechnungslegungsinstrumentariums unterbreitet, das sich zusammensetzt aus Elementen der Finanzplanung, des aktr. Jahresabschlusses und Detail-Veränderungen des Bilanzrichtliniegesetzes.
Aus dem Inhalt: Rechnungslegung der wirtschaftlichen Lage nach altem und neuem Recht - Kapitalflussrechnungen in Theorie und Praxis - Entwicklung eines «Finanzrasters» aufbauend auf dem BilRiG zur verbesserten Beurteilung der finanziellen Lage der Unternehmung.