Show Less
Restricted access

Ingeborg Bachmann: Der Fall Franza

Series:

Eva Christina Zeller

Ingeborg Bachmanns spätes Romanfragment «Der Fall Franza» erzählt die Leidensgeschichte einer Frau, die von ihrem Ehemann, dem Psychiater Jordan, zum «Fall» gemacht und zugrundegerichtet wird. Eva Christina Zellers Arbeit - die erste umfassende Untersuchung über dieses Werk - analysiert die Produktionsweise der Autorin, die künstlerische Verarbeitung biographischer, historischer und literarischer Fakten. Was Ingeborg Bachmann als «Krankheit» und «Verbrechen» beschreibt, wird in der vorliegenden Interpretation als Erscheinungsformen der Täter-Opfer-Beziehung aufgezeigt.
Aus dem Inhalt: U.a. Hintergrund und Entstehung des Romans (Topographie, Biographie, historischer Kontext, literarische Bezüge...) - Geschwisterbeziehung - Krankheit und Verbrechen - Zerstörung und Utopie.