Show Less
Restricted access

Radikalismus in Literatur und Gesellschaft des 19. Jahrhunderts

Herausgegeben von Gregory Claeys und Liselotte Glage

Series:

Gregory Claeys and Liselotte Glage

Das 19. Jahrhundert war ein Jahrhundert der grossen sozialen und politischen Bewegungen. Unter dem Gesichtspunkt des Radikalismus dieser Bewegungen untersuchen die Aufsätze dieses Bandes zum einen die historischen Grundlagen: Wieso waren Reformen nötig, wer waren ihre Träger, was meint «radikal»? Zum anderen stellen sie literarische Texte vor, die diese gesellschaftlichen Fragen aufgreifen und «radikal», sei es in politischer, sei es in ästhetischer Hinsicht, darauf antworten. Behandelte Autor/inn/en: Balzac, Sand, Beecher Stowe, Fuchs, englische Schriftsteller/innen von Wordsworth bis Hopkins.
Aus dem Inhalt: U.a. Politischer, sozialer, moralischer, ästhetischer Radikalismus - Art Social - Mythenrezeption.