Show Less
Restricted access

Sprechhandlungen griechischer Grundschüler in deutscher und griechischer Sprache

Eine empirische Untersuchung

Series:

Friederike Batsalia

Unter der Zielsetzung, ein Unterrichtsmodell zu entwickeln, das sowohl die Interessen der in der Bundesrepublik verweilenden als auch die der in das Herkunftsland ihrer Eltern rückkehrenden Kinder berücksichtigt, wurde ein Modell entwickelt, mit dem Sprechfähigkeit und -fertigkeit, sowie Sprachrichtigkeit und -schwierigkeit 119 griechischer Migrantenkinder untersucht wurden, die 1982/83 bilinguale und deutsche Regelklassen an Hamburger Grundschulen besuchten. Nach ausführlicher Darstellung eines für jede Sprache 297 Merkmale umfassenden Auswertungskatalogs und nach gründlicher Analyse der Untersuchungsergebnisse wird ein integratives, zweisprachiges Schulmodell als relevante Alternative für die Beschulung von Ausländerkindern vorgeschlagen.
Aus dem Inhalt: Entwicklung eines zur Bestimmung des Sprachstandes von Migrantenkindern geeigneten Instrumentariums - Besprechung der Untersuchungsergebnisse - Darstellung eines integrativen, zweisprachigen Schulmodells.