Show Less
Restricted access

Sache und Bestimmung der Marx'schen Wissenschaft

Hobbes - Hegel - Marx

Series:

Josef G. Thomas

Die vorliegende Arbeit verwendet die Marx'sche Wissenschaft weder als Mittel, um die Metaphysik abzutun, noch ist sie Kritik an ihrer theoretischen Basis, noch wird sie ihr zur Quintessenz der «Neueren Philosophie». Ihr einziges Motiv liegt in der Anerkennung ihres geschichtlichen Zusammenhangs (Hobbes) und Unterschieds (Hegel) und derjenigen Sache, die für Marx zum Entzug des ursprünglich produktiven Menschen wurde. Während bei Hegel Sache und Bestimmung, Begriff und Idee, zu ungeteilter Gegenwart kommen, soll bei Marx nicht der Grund, sondern der Drang des Ursprungs in die Zukunft eines ökonomischen Körpers führen, in dem der Produzent jetzt die Sache und sich selbst bestimmen wird.
Aus dem Inhalt: Metaphysik und Moderne, ihre Aufgaben - Die «Wissenschaft der Logik» - Das Geld als «Sein des Seienden» - Staat und Gesellschaft (Hobbes, Hegel, Marx) - Das Kapital - Revolution - Kommunistische Gesellschaft.