Show Less
Restricted access

Frei sein - gehorsam handeln- Gehorsam handeln - frei werden

Ein Beitrag zur theologisch-ethischen Diskussion um das Verhältnis von Freiheit und Herrschaft im Protestantismus des 20. Jahrhunderts, dargestellt am Gehorsamsbegriff

Series:

Wolfgang Harms

Mit dem Gehorsam wird eine Kategorie der philosophischen und theologischen Ethik thematisiert, deren Geltung immer wieder mit Nachdruck in Frage gestellt worden ist, die aber andererseits gerade im Kontext theologischer Auseinandersetzungen ihre nahezu uneingeschränkte Gültigkeit reklamiert. Die unbestrittene Affinität des Gehorsams zum Herrschaftsgedanken einerseits - wie die spätestens im Zuge der Aufklärung sich in den Vordergrund drängende Idee der Freiheit andererseits bezeichnen dabei die beiden Pole, in deren Spannung zueinander der Gehorsam diskutiert wird. Besondere Aufmerksamkeit kommt dabei dem Transfer theologisch-ethischer Aussagen auf den öffentlichen - und d.h. nicht zuletzt politischen - Raum zu.
Aus dem Inhalt: Die Gehorsamsproblematik im Lichte der Lehre von der Rechtfertigung und Versöhnung - Gehorsam und Entscheidung, Gehorsam als Dienst, Gehorsam und Verantwortung; der Gehorsam im Horizont der Herrschaftsproblematik.