Show Less
Restricted access

Legitimation und partikulare Interessen

Zur gesellschaftlichen Funktion und institutionellen Struktur des Kongresses im amerikanischen Interventionsstaat

Series:

Jens Borchert

Der amerikanische Kongress ist sicherlich das besterforschte Parlament der Welt. Die Fülle der verfügbaren Daten und Fallstudien kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass es kaum theoretisch und historisch systematisierende Arbeiten über die amerikanische Legislative gibt. Die vorliegende Untersuchung versucht, Kategorien der «Politischen Krisentheorie» (Offe, O'Connor, Wolfe) für die Parlaments-Analyse nutzbar zu machen. Die zentrale Frage ist dabei die nach dem Zusammenhang zwischen der inneren Struktur des Kongresses und seiner Funktion für die US-Gesellschaft.
Aus dem Inhalt: U.a. Parlament im Spätkapitalismus - Die Kongressreformen in der «Progressive Era» - Der «Legislative Reorganization Act» von 1946 - Die Reformen der 70er Jahre.