Show Less
Restricted access

Geschlechterrollen und familiale Strukturen im Islam

Untersuchungen anhand der islamisch-juristischen Literatur des 7./13. bis 9./15. Jahrhunderts

Series:

Angela Degand

Die Arbeit, deren Quellenbasis eine Auswahl aus der islamisch- juristischen Literatur des 7./13. bis 9./15. Jahrhunderts bildet, versteht sich als ein Beitrag zur Sozialgeschichte des Islam, deren Erforschung noch in den Anfängen steckt. Im Zentrum des ersten Teils steht die Frage, welche Vorstellungen über Wesen und Eigenschaften der Frau in der Rechtsliteratur dokumentiert sind. Mit dem Ziel, einen Beitrag zu einer Definition der islamischen Familie zu leisten, analysiert der zweite Teil der Arbeit einige Bestimmungen zur Versorgung der Ehefrau, des unmündigen Kindes sowie der bedürftigen Eltern.
Aus dem Inhalt: Geschlechterrollen im islamischen Verfahrensrecht - Emotionalität der Frau - Änderung der Geschlechterrollen in Abhängigkeit von Lebensphasen - Versorgung der Ehefrau - Unterhalt und Erziehung des unmündigen Kindes - Versorgung bedürftiger Eltern.