Show Less
Restricted access

Die neue italienische Psychiatrie

Wandel in der klinischen Praxis und im psychosozialen Territorium

Series:

Horacio Riquelme

Wie sonst nirgendwo in Europa hat in Italien eine Übergreifende Wandlung der psychosozialen Versorgung stattgefunden. Die psychiatrische Praxis soll sich nunmehr im Territorium entfalten. Die tradierte Anstaltskultur und der institutionalisierte Umgang mit Krankheitssymptomen sollen also einem neuen Verständnis vom psychischen Leiden Platz machen als einer konkreten existentiellen Erfahrung, die, da sie innerhalb der Gesellschaft entstanden, ebenso in deren Mitte ausgetragen werden soll.
Während zwei deutsch-italienischer Symposien referieren italienische Akteure aus ihrer Alltagspraxis heraus, d.h. über die andauernde und z.T. zermürbende Bewährungsprobe im psychiatrischen Alltag ohne geschlossene Anstalt; sie visieren aber auch neue Perspektiven an im erkenntnistheoretischen Sinne und für die eigene Identität als Psychiater, Angehörige, Psychotherapeuten, Krankenpfleger, etc.
Aus dem Inhalt: J. Gross: Begrüssungsrede auf dem Italien-Symposium – G. Germano: Begrüssung des italienischen Generalkonsuls – M.-G. Gianicchedda: Die Utopie der Wirklichkeit, Entwicklung der neuen Psychiatrie in Italien – L. Toresini: Eine neue psychiatrische Praxis im psychosozialen Territorium ohne Anstalt – S. Blaschke: Der Wandel in Wahrnehmung und Haltung gegenüber psychischem Leiden bei der Bevölkerung Triestes, sieben Jahre nach der Schliessung der psychiatrischen Klinik – F.M. Ferro: Neue italienische Psychiatrie: Epistemologischer Wandel oder des Kaisers neue Kleider? – P. Tranchina: Psychotherapeutische Praxis im Territorium ohne psychiatrische Anstalt – M. Rossetti: Die Lage der italienischen Angehörigen vor und nach dem Gesetz 180 – R. Dovenna: Die Rolle der 'operatori di base' (Basisarbeiter) im Veränderungsprozess der psychiatrischen Wirklichkeit in Italien – S. Piro: Psychiatrische Versorgung ohne Anstalt: Identitätskrise und epistemologische Wandlung – H. Riquelme: Italien: Psychosoziale Versorgung im Wandlungsprozess.