Show Less
Restricted access

Rechtsfragen der Teleprogrammierung

Statusrechtliche Einordnung und urheberrechtlicher Schutz

Series:

Uwe Schumacher

Informations- und Kommunikationstechnologien machen es heute technisch möglich jeden Bildschirmarbeitsplatz örtlich zu verlagern. Auch Arbeitsplätze im Programmierbereich können aus den Büros in die Wohnungen der Mitarbeiter ausgelagert werden. Diese als Teleprogrammierung zu bezeichnende Arbeitsform ist Gegenstand der vorliegenden Arbeit. Das Buch gibt zunächst einen Überblick über die technischen und organisatorischen Grundlagen dieser neuen Arbeitsform. Der juristische Teil der Arbeit zeigt auf, welche rechtliche Bedeutung technischen und organisatorischen Merkmalen bei der statusrechtlichen Einordnung der Teleprogrammierer zukommt. Überdies befasst sich die Arbeit mit der Frage, in welchem Umfang Teleprogrammierer Nutzungsrechte und Sondervergütungen für urheberrechtlich geschützte Programmentwicklungen geltend machen können.
Aus dem Inhalt: U.a. Die technischen und organisatorischen Voraussetzungen der Teleprogrammierung, praktische Erfahrungen sowie Vor- und Nachteile dieser Arbeitsform. Statusrechtliche Einordnung der Teleprogrammierung und die rechtliche Bedeutung der technischen und organisatorischen Merkmale hierfür.