Show Less
Restricted access

Die Jugend im Athen der klassischen Zeit

Ansätze zu einer historischen Jugendforschung

Series:

Emmanouil Koliadis

Das Leben der Jugend hängt immer sehr von der Entwicklung im sozialen, wirtschaftlichen und politischen Bereich einer Gesellschaft ab. Damit der Leser dieser Arbeit gleich einen allgemeinen Überblick des sozialen Strukturproblems des athenischen Stadtstaates vor Augen hat und sich das Leben der Jugend besser vorstellen kann, beschäftigt sich diese Forschung am Anfang mit der Sozialentwicklung Athens. Danach stellt die Arbeit das Leben der Jugend in der Familie, in den Schulen, in der Gesellschaft, die Lebensweise der Jugend der Aristokratie, der Mittelschicht sowie die Formen des Familienzusammenlebens dar. Welchen Einfluss die Familie, die schulische, die musikalische, die staatliche Erziehung an den Gymnasien sowie die militärische Erziehung auf die Jugend hatte, kann man in diesem Buch erfahren. Anschliessend wird ein soziologischer Vergleich zwischen der klassischen und der heutigen Jugendgesellschaft unternommen, bei dem man einiges über die Subkultur der Jugend und über die Peer-Gruppen des 5. und 4. Jh. v. Chr. erfahren mag.
Aus dem Inhalt: Die Sozialgeschichte Athens vom Altertum bis zur Zeit Perikles - Die Jugend und die Familie - Die Ehebegründung und andere Formen des Familienzusammenlebens (Unehelichkeit) - Die Familienmitglieder - Die Stellung der Frau - Die Lebensweise der Jugend - Die Bauern, die Kaufleute, die Handwerker - Die Jugend und ihre Erziehung - Kalokagathia - u.a.