Show Less
Restricted access

«Gibt es denn keinen mehr unter den Propheten?»

Zum Fortgang der alttestamentlichen Prophetie in frühjüdischer Zeit

Series:

Reinhold Then

Mit der bislang gängigen Theorie von einem Ende der Prophetie in Israel wird dem Phänomen der Prophetie in Israel nur eine begrenzte Wirksamkeit zugebilligt. Eine ausgesprochen formale Fragestellung sucht manch vernachlässigte Prophetie in der Zeit zwischen der Zerstörung des ersten und zweiten Tempels aufzuspüren. Ein wesentliches Ergebnis dieser Arbeit ist die Beobachtung, daß es mit der Prophetie in Israel trotz Wandlungen im Erscheinungsbild kontinuierlich weiterging. In geschichtlicher Kontinuität knüpft das frühe Christentum als frühjüdische Gruppierung in ihrer prophetischen Argumentation an jenes Phänomen an.
Aus dem Inhalt: Die Theorie vom Ende der Prophetie in Israel - Woran erkennt man einen prophetischen Text? - Formeln und Wortverbindungen als Ausgangspunkt bei der Suche nach prophetischen Texten - David als Prophet im Frühjudentum - Das Prophetenverständnis der Chronik-LXX.