Show Less
Restricted access

Gegenwürfe

Untersuchungen zu Dramen Christoph Heins

Series:

Antje Janssen-Zimmermann

Geschichte und Geschichtsbewusstsein, Privatleben und Öffentlichkeit - Themen eines Autors, der im «real existierenden Sozialismus» gross geworden ist. In den analysierten Dramen «Schlötel oder Was Solls» - «Lassalle fragt Herrn Herbert nach Sonja. Die Szene ein Salon.» - «Cromwell» - «Die wahre Geschichte des Ah Q. (Zwischen Hund und Wolf.)» werden die Konflikte des Subjekts thematisiert. Im historischen Stoff beurteilt Christoph Hein die Gegenwart und diskutiert zugleich den Bewusstseinsstand des jeweiligen Rezipienten. Die Kritik des Bestehenden ist dabei Ausgangspunkt für ein Modell nicht-entfremdeter Wirklichkeit, dessen Realisation noch aussteht. Die dargestellten «Mühen» des Individuums, wie sie auch andere DDR-Autoren der 70er- und 80er-Jahre vorführen, sind Vorwurf an ein etabliertes System und werden verglichen mit literarisch dokumentierten Hoffnungen - Gegenwürfe.
Aus dem Inhalt: «Schlötel oder Was Solls» - «Lassalle fragt Herrn Herbert nach Sonja. Die Szene ein Salon.» - «Cromwell» - «Die wahre Geschichte des Ah Q. Zwischen Hund und Wolf.» - «Passage».