Show Less
Restricted access

Die «gemeinsame Sendung»

Kunstpublizistik der Wiener Jahrhundertwende

Series:

Bernhard Kleinschmidt

Die künstlerischen Leistungen der Wiener Moderne in allen Bereichen werden häufig im Zusammenhang betrachtet. Mit der Kunstpublizistik der Zeit untersucht dieses Buch einen Aspekt, der diese Verbindung auch wegen der konkreten Zusammenarbeit von bildenden Künstlern und Schriftstellern exemplarisch verdeutlicht. Neben der Darstellung der Kunstzeitschriften der Wiener Jahrhundertwende mit ihren buchkünstlerischen Leistungen geht es dabei - unter Heranziehung umfangreichen Materials aus dem Nachlaß Hermann Bahrs - um die spezifische Rolle der Essayistik im Rahmen einer gemeinsamen pädagogischen Mission.
Aus dem Inhalt: U.a. «Jung-Wien» und Secession: Entwicklung und Ziele - Die Wiener Zeitschriften - Ver Sacrum - Kritik als Propaganda - Die pädagogische Mission - Der «Sturmbock» Hermann Bahr.