Show Less
Restricted access

Psychologie in der Politikberatung

Erhebungen zur Sicht von Politikern und Wählern- Überlegungen zur Theorie und Forschungsmethodik

Series:

Raphael Diepgen

Die vorliegende Studie versucht, einige Facetten des komplexen Themas «Psychologie in der Politikberatung» theoretisch und empirisch zu erhellen. Es wird aus der Perspektive dieses Themas die Situation gegenwärtiger Psychologie kritisch reflektiert. Die Erwartungen einiger hochrangiger Politiker und Politikmanager an die Psychologie werden in Interviews erkundet. Einige forschungsmethodische Implikate dieser Interviews werden ausführlich erörtert. Dabei ergeben sich auch innovative Vorschläge für die psychologische Methodologie schlechthin. Schließlich wird in einer - sequentialstatistisch ausgewerteten - Umfrage überprüft, ob die Befürchtung von Politikern berechtigt ist, eine persönliche Beratung durch Psychologen schade, sofern öffentlich bekannt, ihrem Image und damit ihren Wahlchancen.
Aus dem Inhalt: U.a. Psychologie in der Politikberatung aus der Sicht von Politikern und Wählern - Interferenzstatistik aus der Sicht psychologischer Politikberatung.