Show Less
Restricted access

Sprache als Technik der Rede

Beiträge zu einer Linguistik des Sprechens

Series:

Clemens Knobloch

Dass man in jeder Hinsicht korrekt sprechen kann ohne explizite Kenntnis der (grammatischen und sonstigen) Regeln, denen man dabei folgt, ist ein linguistischer Gemeinplatz. Den weiten Weg zwischen der expliziten Regel und der Wirklichkeit im Kopf des Sprechers versuchen viele moderne Grammatiker zu überbrücken, indem sie ihre Modelle als «Sprachkenntnis» oder «Kompetenz»in den Kopf des Sprechers verpflanzen. In den Beiträgen des vorliegenden Bandes wird der umgekehrte Weg beschritten. Von der umfassenden Realität des Sprechens her betrachtet, erscheint «die Sprache» als Gesamtheit der Redetechniken. Die Struktur- und Gebildeprobleme der Grammatiker erscheinen in völlig neuem Licht, wenn man sie konsequent vom Gesichtspunkt des Sprechens betrachtet.
Aus dem Inhalt: Paraphrasenbeziehungen und grammatische Struktur - Probleme einer Linguistik des Sprechens - Das Wortartenproblem in der Sprachpsychologie - Analyse und Beschreibung des Kasussystems im Deutschen.