Show Less
Restricted access

Strategische Kontrolle

Entwicklung eines mehrstufigen Grundmodells auf der Basis einer kritischen Analyse traditioneller Kontrollen

Series:

Lothar R. Ohland

Traditionelle Kontrollkonzepte genügen nicht ohne weiteres strategischen Anforderungen, sondern bedürfen einer spezifischen Neuorientierung. Es wird deutlich, daß dabei die in vielen Veröffentlichungen zur Planung anzutreffende Mehrstufigkeit in operative, taktische und strategische Planung nicht entsprechend auf die Kontrolle übertragen werden kann. Auch bedarf die komplementäre Funktion der Kontrolle zur Planung aus strategischer Sicht einer Ergänzung um eine Kompensationsfunktion. Weitere Defizite, die sich aus der Analyse ausgewählter strategischer Kontrollkonzepte ergeben, werden in einer umfassenden strategischen Kontrollkonzeption aufgearbeitet; hervorzuheben ist dabei der Modulcharakter mit besonderem Gewicht auf der Prämissenkontrolle.
Aus dem Inhalt: U.a.: Begriffliche und konzeptuelle Grundlagen - Schwachstellen und Defizite traditioneller Kontrollen aus strategischer Sicht - Ansätze einer strategischen Kontrolle in der betriebswirtschaftlichen Literatur: Darstellung und Beurteilung - Entwicklung eines mehrstufigen Grundmodells einer strategischen Kontrolle unter besonderer Berücksichtigung der Prämissenkontrolle.