Show Less
Restricted access

Der Wortschatz Augsburger Volksbuchdrucke der Inkunabelzeit im Vergleich mit dem Südwestdeutscher Paralleldrucke

Series:

Ingrid Baumann-Zwirner

Die Inkunabelzeit gehört zu einer Epoche des Übergangs für die deutsche Sprache. In Augsburg, der bedeutendsten deutschen Druckerstadt um 1500, wurden die meisten Volksbuchdrucke hergestellt. Diese Prosaerzählungen führten zur Zeit des Frühhumanismus adelige und bürgerliche Autoren als neue Unterhaltungsliteratur ein. Die vorliegende Arbeit verfolgt im wesentlichen zwei Ziele: Zum einen wird der Wortgebrauch einiger Augsburger Volksbuchinkunabeln nach Sachgruppen geordnet dargestellt, zum anderen wird dieser Wortschatz mit dem gleicher Texte aus südwestdeutschen Druckorten verglichen. 36 Karten veranschaulichen den wortgeographischen Aspekt. Der vorwiegend oberdeutsche Wortschatz der Augsburger Inkunabeln tendiert zur Überregionalität, läßt aber Spielraum für Konkurrenzformen.
Aus dem Inhalt: Textgrundlage: Melusine, Alexander, Griseldis, Fortunatus, Herzog Ernst - Nach Sachgruppen geordnetes Wörterbuch (ca. 2400 Wortartikel) - 36 Wortkarten - Bemerkungen zur Lautung und Schreibung - Alphabetisches Wortregister.