Show Less
Restricted access

Unternehmensentwicklung als pädagogischer Prozeß

Ein Problemaufriß zur Klärung von Bildungs- und Sozialisationszusammenhängen im beruflichen Handlungsfeld

Series:

Siegfried Zelber

Die vorliegende Arbeit greift die Bildungsdimension der Unternehmensentwicklung im Prozeß des gesellschaftlich-technischen Wandels auf und untersucht die konkreten Folgen, die der strukturelle Wandlungsprozeß, in dem wir uns befinden, im Hinblick auf ökonomische und soziale Veränderungen für den im beruflichen Handlungsfeld stehenden Menschen hat. Technischer Wandel, Beschäftigung und Berufsbildung markieren deshalb «die Eckpunkte eines Dreiecks aktueller bildungspolitischer Diskussion». Es wird die Dimension menschlichen Denkens und Handelns durchgängig untersucht. Deren Konturen verschieben sich in den Bemühungen um Strukturanpassung an veränderte Lebens- und Arbeitsbedingungen, aber sie beschwören trotz aller Abhängigkeit des Menschen und Bindung an Systeme eine «Welle neuer Selbständigkeit» herauf, deren pädagogische Relevanz unverkennbar ist. Pädagogik dient stets der Förderung der Menschlichkeit im Betrieb, auch wenn sie die Erfüllung von Betriebsaufgaben durch wirksame Hilfen für ein effizientes Lehren und Lernen unterstützt.
Aus dem Inhalt: Wirtschaft und Gesellschaft und ihre pädagogischen Implikationen - Bildung und Sozialisation im Wirkungssystem beruflichen Handelns - Pädagogische Orientierung im Fragehorizont einer dynamischen Unternehmensentwicklung - Pädagogische Grundanliegen einer leistungs- und humanorientierten Unternehmensgestaltung - Das betriebspädagogische Aufgaben- und Handlungsfeld.