Show Less
Restricted access

Streß und psychosomatisches Erkrankungsrisiko

Eine faktorielle Untersuchung zum Vergleich von Myocardinfarktpatienten mit Gesunden

Series:

Karla Sippel-Werner

Mit diesem Buch wird ein empirischer Beitrag zur Streßdiagnostik im Rahmen eines internationalen Forschungsprojektes geliefert. Es werden negative und positive Streßverarbeitungsstrategien aus unterschiedlichen Lebensbereichen untersucht. Insbesondere wird die interne Struktur des Streßverhaltens bestimmt und die Spezifität der Beziehungen zwischen gelungener und nicht gelungener Streßbewältigung einerseits und Persönlichkeit, Lebensqualität und Erkrankungen andererseits herausgearbeitet.
Anhand eines Gruppenvergleichs zwischen Infarktpatienten und gesunden Kontrollpersonen werden diejenigen streßrelevanten Verhaltensweisen und Einstellungen aufgezeigt, die in bezug auf einen Myocardinfarkt als riskant bzw. präventiv gelten können.
Aus dem Inhalt: Der Streßbegriff. Streßtheorien. Messen von Streßreaktionen. Streß und Herzinfarkt - Forschungsergebnisse. Faktoren- und Korrelationsanalysen spezifischer Streßverhaltensweisen und -bewältigungsstrategien. Verhaltens- und Einstellungsdiskrepanzen zwischen Infarktpatienten und Gesunden.