Show Less
Restricted access

Die Obliegenheiten des Versicherungsnehmers in der Rechtsschutzversicherung beim und nach dem Eintritt eines Versicherungsfalles

Series:

Gerd Kühborth

Der Versicherungsnehmer in der Rechtsschutzversicherung ist sich häufig nicht im klaren, welche Verhaltenspflichten auch und gerade nach dem Eintritt eines Versicherungsfalles von ihm zu erfüllen sind. Der Autor erläutert diese gesetzlich und vertraglich normierten Pflichten nach ihrer theoretischen Einordnung und praktischen Auswirkung sowie die Folgen von eventuellen Verstössen. Dabei wird auch die Rolle des vom Versicherungsnehmer beauftragten Rechtsanwaltes ausführlich erörtert.
Aus dem Inhalt: U.a. Der beauftragte Rechtsanwalt - Die Zurechnung des (Fehl-)Verhaltens Dritter - Die «Rettungspflicht» nach 62 VVG - «Freiwillig» übernommene Nebenklagekosten im Strafverfahren - Pflicht zur Erhaltung der Regressmöglichkeit - Die «Führerscheinklausel» als Obliegenheit.