Show Less
Restricted access

Der Schutz gegen industrielle Immissionen im englischen Recht

Series:

Bernd W. Pill

Die industrielle Revolution verwandelte im 19. Jahrhundert die agrarisch geprägten Staaten Europas in Industriestaaten. Die Umwälzungen während dieser Entwicklung forderten bewährte Instrumentarien des gesellschaftlichen Zusammenlebens heraus. Schädliche Stoffe der industriellen Produktion drangen in die Umwelt, unter denen die Bevölkerung seither zu leiden hat. Wie konnte und kann das Recht die divergierenden Interessen ausgleichen ?
Die vorliegende Untersuchung versucht zu ermitteln, ob England als «erste Industrienation» wirkungsvollere Methoden gegenüber dieser Herausforderung gefunden hat oder ob sich die gegenüber dem deutschen Recht unterschiedlichen Lösungsansätze allein durch das andersartige Rechtssystem erklären.
Aus dem Inhalt: U.a. Privates Immissionsschutzrecht in Deutschland (von den römisch-rechtlichen Grundlagen bis zum gegenwärtigen Schutzsystem) - Standortbestimmung im englischen Recht - Immissionsschutz im «tort of nuisance» - Sozioökonomisches Umfeld des Common Law (Einfluss der industriellen Revolution, Zukunftweisender «economic approach»).