Show Less
Restricted access

Arbeitskampf im Medienbereich

Neue Formen des Arbeitskampfes in der Druckindustrie, insbesondere Betriebsbesetzungen

Series:

Peter Gegenwart

Bereits im Arbeitskampf 1984 wurde deutlich, dass im Bereich der Druckindustrie der herkömmliche Streik zunehmend an Effizienz verliert. Dieses Defizit, das auf die technologische Entwicklung zurückgeführt wird, versuchen die Gewerkschaften mit neuen Arbeitskampfformen auszugleichen. Zunächst gilt es zu analysieren, inwieweit die technische Entwicklung tatsächlich zu einer Erschwerung gewerkschaftlicher Streikfähigkeit geführt hat. Anschliessend sind Reichweite und Grenzen des Rechts auf koalitionsgemässe Betätigung sowie das Verhältnis zur Pressefreiheit zu untersuchen, bevor die Rechtmässigkeit von Betriebsbesetzungen behandelt wird.
Aus dem Inhalt: Die Eignung von Art. 9 III GG als Rechtfertigungsgrund für Betriebsbesetzungen - Auswirkungen der technologischen Entwicklung als paritätsrelevante Faktoren - Die Betriebsbesetzung als Erfolgsgarantie der Gewerkschaften im Arbeitskampf - Wiederherstellung der Kampfparität durch Rücknahme der Aussperrung.