Show Less
Restricted access

Der Symptombegriff in individuum- und systemorientierter Sicht

Series:

Dagmar Greitemeyer

Die Verwendung des Symptombegriffes wird einmal im Kontext der Klinischen Psychologie, zum anderen der Familientherapie untersucht. Alternative Bezeichnungen für «Pathologie» in der Systemorientierten Familientherapie werden auf dem Hintergrund verschiedener Erkenntnistheorien dargestellt. Es wird eine Integration der individuum- und systemorientierten Betrachtungsweise angeregt, wobei ein Plädoyer für die Verwendung des Symptombegriffes (Symptome als Symbole) als nützliches Konstrukt abgegeben wird.
Aus dem Inhalt: Der Symptombegriff in der Klinischen Psychologie (Psychoanalyse, Verhaltenstherapie) - Entwicklung der Familientherapie und der Systemtheorien - Vom Dualismus, zur Dialektik, zum Konstruktivismus.