Show Less
Restricted access

Das dritte Auge

Zur gegenständlichen Gestaltung der Wahrnehmung in A. Stifters Wegerzählungen

Series:

Marcel Oswald

Als Paradigmen menschlicher Erkenntnis beschreiben die Wegerzählungen ein Sehen, das unter dem Gesichtspunkt der Wahrnehmung zu lesen ist. Welche Faktoren dieses Sehen - auch das des Lesers - begünstigen oder aber trüben, ist immer wieder ein Thema auf diesen Wegen durch Stifters Landschaften. Insofern versteht sich die Arbeit auch als Weiterführung zweier zentraler Themen der Forschung: Stifters Naturdarstellung und sein gegenständlicher Stil.
Aus dem Inhalt: Wegbeschreibungen als Paradigmen menschlicher Erkenntnis - Die Verirrung als Paradigma elterlichen Verschuldens - Langeweile als lit. Strategie zur Rezeptionssteuerung - Stifter als Erkenntnisskeptiker.