Show Less
Restricted access

Direktinvestitionen: Gründe für das Entstehen von multinationalen Unternehmen

Series:

Hermann Schulte-Mattler

Die Problembereiche «Direktinvestitionen» und «multinationale Unternehmen» hängen eng zusammen, da Direktinvestitionen eine notwendige Voraussetzung für das Entstehen vom multinationalen Unternehmen sind. Aufgrund des starken Anstiegs der Direktinvestitionen und damit der Aktivitäten der multinationalen Unternehmen in den letzten zwei Jahrzehnten ist das wissenschaftliche Interesse an ihnen stark gestiegen. Die vorliegende Untersuchung gibt einen gerafften Überblick über die Gesamtproblematik und stellt im Rahmen eines allgemeinen Gleichgewichtsmodells eine Beziehung zwischen der Theorie der internationalen Direktinvestitionen, der reinen Außenhandelstheorie und der Theorie der multinationalen Unternehmen her. Dabei werden Hypothesen über das Entstehen multinationaler Unternehmen unter besonderer Berücksichtigung der Internalisierung unternehmensspezifischer Eigentumsvorteile, z.B. technologisches Know-how, sowie der länderspezifischen Standortvorteile entwickelt.
Aus dem Inhalt: U.a. Theorien der Direktinvestitionen (Theorie der superioren Kenntnisse, Produktzyklustheorie, Theorie des oligopolistischen Parallelverhaltens u. Portfoliotheorie) - Außenhandelstheorien im Zusammenhang mit multinationalen Unternehmen (MNU) - Allgemeine Theorien der MNU - Allgemeines Gleichgewichtsmodell unter Berücksichtigung von MNU.