Show Less
Restricted access

Raumerleben und Raumutopie

Ökologische Überlegungen zu den Entwürfen schulischer Wunschräume

Series:

Rosa Quint

Ökologische Psychologie, an phänomenologischen Untersuchungen zu den Raum- und Dingqualitäten abhängig vom erlebenden Subjekt orientiert, stellt in den Mittelpunkt ihres Forschungsinteresses die konkrete Alltagsumwelt. Mit der Rekonstruktion topographischer Wunschvorstellungen will die Analyse und Interpretation der Zeichnungen Jugendlicher weniger den idealtypischen Lernort Schule entwerfen, als Bausteine einer befriedigenden Lebenswelt aufzeigen.
Aus dem Inhalt: Ökologische Psychologie als Paradigmawechsel - Phänomenologische Raumanalysen - Zeichnung als Forschungsinstrument - Analyse und Interpretation des Zeichenmaterials zu phantastischen Schultopographien - Raumutopien.