Show Less
Restricted access

Das Prinzip der Lebensnähe in der Schule

Series:

Peter Chott

Das Prinzip der Lebensnähe erscheint für die Schule als allgemein gültiger Grundsatz. Was sich inhaltlich und methodisch hinter dieser Forderung verbirgt, versucht diese Untersuchung aufzuweisen. Dabei werden neben der gründlichen Analyse der einzelnen Bedeutungen von «Lebensnähe» deren historische Quellen sowie die praktischen Realisierungsmöglichkeiten von früher und heute aufgezeigt. Schliesslich wird das Prinzip auf seine Brauchbarkeit in der heutigen didaktischen Diskussion untersucht. Um diesen methodischen Weg einschlagen zu können, galt es vorab die Begriffe «Leben» und «Nähe» phänomenologisch zu durchleuten.
Aus dem Inhalt: Das Prinzip der Lebensnähe als Forderung nach Verbesserung schulischer Arbeit, nach dem «Nützlichen», nach «Bildung», nach «Aktualität», nach «gesellschaftlicher Anpassung», nach «schulischen Eigenleben», nach «Ganzheit».