Show Less
Restricted access

Mehrjährig schwebende Geschäfte des Industrieanlagenbaus

Bilanzielle Behandlung in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Japan und den USA unter Berücksichtigung steuerlicher Auswirkungen

Series:

Michael Kohler

Die Entwicklung einer rasch fortschreitenden technischen Konzentration in der modernen Welt zu immer größeren Produktionseinheiten ist mit den Bilanzierungsvorschriften immer weniger in Einklang zu bringen. Die Jahresabschlüsse im Industrieanlagenbau werden daher nicht selten verzerrt wiedergegeben. Ursächlich sind die immer noch von einem einjährigen Abrechnungsrhytmus ausgehenden Bilanzierungsvorschriften, obwohl sich der Zeitraum der Auftragsdurchführung zunehmend auf mehrere Jahre verlängert hat. Gestützt auf die internationale Literaturmeinung in vier großen Wirtschaftsnationen und auf empirische Untersuchungen wird ein in sich geschlossener Katalog von Bilanzierungsvorschriften herausgearbeitet, der praxisbezogen ausgerichtet ist und einer kritischen betriebswirtschaftlichen Würdigung unterzogen wird.
Aus dem Inhalt: Bilanzierungsvorschriften in Frankreich, Großbritannien, Japan und in den USA - Bilanzierungsfähigkeit schwebender Geschäfte - Bewertung bei langfristiger Auftragsabwicklung-Gewinn- und Verlustrealisierung bei mehrjährig schwebenden Geschäften.