Show Less
Restricted access

Gleichgewichtskonzepte der kurzen Periode

Ein Modell des temporären Produktionsgleichgewichts

Series:

Dieter Kattermann

Die intertemporale neoklassische sowie die moderne klassische allgemeine Gleichgewichtstheorie gehen von Gleichgewichtsbegriffen aus, die für empirische Fragestellungen kaum nutzbar gemacht werden können. In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept des Produktionsgleichgewichts vorgestellt, das insbesondere die kurzfristig unveränderbare Kapitalgüterallokation thematisiert. Auf der Ebene der Gesamtwirtschaft dient es zur Formulierung eines temporären allgemeinen Gleichgewichtsmodells.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Periodenlänge bei Marshalls Gleichgewichtskonzepten - Zum Geltungsbereich der «Methode der langen Periode» - Gleichgewichtsmodelle der kurzen Periode auf Firmen-, Sektor- und gesamtwirtschaftlicher Ebene - Temporäres allgemeines Gleichgewicht als Ausgangspunkt dynamischer Betrachtungen.