Show Less
Restricted access

Identität und Identifikation

Zur Persistenz physikalischer Gegenstände

Series:

Bartholomäus Böhm

Die Definition der synchronischen und diachronischen Identität und die Formulierung adäquater Identitätskriterien für Gegenstände, die sich verändern oder entstehen und vergehen, ist ein häufig diskutiertes philosophisches Problem, das in der Paradoxie des «Schiff des Theseus» seinen prägnantesten Ausdruck findet. Wird der sinnvolle Gebrauch singulärer Termini innerhalb des bestehenden Begriffsapparates analysiert, der dauerhaft existierende Gegenstände voraussetzt, lässt sich sowohl die Definition der diachronischen Identität als auch ihr Kriterium ableiten als notwendige Bedingung jeder möglichen gelungenen Referenz auf ein Etwas einer bestimmten Art.
Aus dem Inhalt: Die synchronische und diachronische Identität - Ihre Definition und Identitätskriterium - Die Identifikation und Individuation von Gegenständen - Identität und Ontologie - Sortale und Massentermini - «Das Schiff des Theseus».