Show Less
Restricted access

Die Agrarbevölkerung in Altkastilien während der Zweiten spanischen Republik

Sozio-ökonomische Lage und politisches Verhalten

Series:

Evelyn Dillge-Mischung

Die vorliegende Arbeit versucht, eine Teilantwort auf die Frage nach den Gründen für das Scheitern der Zweiten Spanischen Republik zu geben. Im ersten Teil werden die Lebens- und Wirtschaftsbedingungen der Agrarbevölkerung in Altkastilien sowie die für sie spürbaren Folgen der republikanischen Agrarpolitik - unter besonderer Berücksichtigung der Weizenimporte und des Weizenpreisverfalls von 1932 - analysiert. Der zweite Teil befasst sich mit den sozialen und politischen Konsequenzen, wobei besonders auf Ausmass und Formen von Sozialkonflikten im Agrarsektor eingegangen wird. Detaillierte Statistiken der drei Cortes-Wahlen der Republik (die im Anhang gesondert aufgeführt sind) dienen als Grundlage für eine Analyse des Wahlverhaltens der altkastilischen Agrarbevölkerung.
Aus dem Inhalt: U.a.: Landeigentums- und Sozialstruktur - Die Weizenimporte von 1932 - Organisation in agrarischen Interessenverbänden - Sozialkonflikte - Die Cortes-Wahlen 1931-1936.