Show Less
Restricted access

Die fehlerhafte GmbH

Series:

Felix Dörr

Die Lehre von der fehlerhaften Gesellschaft gehört zu den nach wie vor lebhaft erörterten Problemen des Gesellschaftsrechts. In dieser Diskussion hat jedoch die fehlerhafte Kapitalgesellschaft seit längerer Zeit keine monographische Behandlung erfahren. Für die GmbH ist dies aufgrund der steigenden Zahl von Neugründungen überraschend, zumal die herkömmliche Behandlung der auftretenden Probleme ein verwirrendes Bild von Voraussetzungen, Rechtsfolgen und Ausnahmen bietet. Diese Punkte arbeitet die vorliegende Monographie umfassend auf. Dabei legt der Verfasser den Schwerpunkt auf die Behandlung von Mängeln des Gesellschaftsvertrages nach Eintragung der GmbH in das Handelsregister. Im Gegensatz zur herrschenden Meinung entwickelt er hierzu die These, dass eine Geltendmachung von Beteiligungsmängeln mit Wirkung ex nunc grundsätzlich statthaft ist, soweit dadurch die Grundsätze über die Aufbringung und Erhaltung eines dem Stammkapital entsprechenden Vermögens nicht berührt werden.
Aus dem Inhalt: Der Gesellschaftsvertrag der GmbH - Fehlerquellen im Geselllschaftsvertrag - Behandlung der Mängel vor Vollzug oder Eintragung der Gesllschaft - Einfluss der Vollziehung des Gesellschaftsvertrages auf die Geltendmachung von Vertragsmängeln - Eintragung der Gesellschaft im Handelsregister und Geltendmachung von Vertragsmängeln - Gesetzliche Regelung und Regelungslücke.