Show Less
Restricted access

Der Rechtsanwalt als freier Mitarbeiter

Series:

Donata Berghahn

Die Autorin weist nach, dass die Mehrzahl der sogenannten freien Mitarbeiter unter den Rechtsanwälten in Wirklichkeit Arbeitnehmer sind. Bei diesem Befund belässt sie es jedoch nicht, vielmehr untersucht sie im einzelnen, welche Ansprüche sich für den sogenannten freien Mitarbeiter aus dieser fehlerhaften Etikettierung ergeben. Die Bereiche des anwaltlichen Standesrechts, des Steuer-, Sozialversicherungs- und nicht zuletzt des Urheberrechts werden über die arbeitsrechtliche Abwicklung hinaus umfassend erörtert. Insoweit wird die Dissertation zum Handbuch. Gelänge es, dass sie bereits bei der Vertragsgestaltung und damit bei der «Rechtsformwahl» Wirkung entfaltete, so wäre das mit dieser Arbeit verfolgte Ziel erreicht.
Aus dem Inhalt: U.a. Rechtsformzwang für abhängige Arbeit - Das Spannungsverhältnis zwischen arbeitsvertraglichem Weisungsrecht und anwaltlichen Berufspflichten - Statusklage - Wettbewerbsverbote und Mandantenschutzklauseln.