Show Less
Restricted access

Die Kunst dem Volke oder dem Proletariat?

Die Geschichte der Freien Volksbühnenbewegung in Berlin 1890-1914

Series:

Hyun-Back Chung

In der sozialhistorischen Forschung gibt es heftige Debatten über die Verbürgerlichung der Arbeiterkultur im Zusammenhang mit dem Begriff der «negativen Integration» der deutschen Sozialdemokratie am Ende des wilhelminischen Kaiserreiches. Die sozialdemokratische Kulturbewegung hatte das Ziel, eine proletarische Gegenkultur zu entfalten und gegenüber der Konkurrenz des bürgerlichen Kulturbetriebs aufrechtzuerhalten. Am Beispiel der Freien Volksbühnenbewegung in Berlin stellt sich die vorliegende Untersuchung zur Aufgabe, die Bedingungen, die Chancen und das Scheitern dieser kulturellen Bestrebungen der Sozialdemokratie in Deutschland zu analysieren.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Organisationsgeschichte der Freien Volksbühne - Mitgliederstruktur und Vereinsdemokratie in der Freien Volksbühne - Die Träger der Freien Volksbühnenbewegung und ihre Kunstkonzepte - Die Bildungsprogramme der Freien Volksbühne - Deutsche Sozialdemokratie und Freie Volksbühne.