Show Less
Restricted access

Lehrerinnen in Deutschland und in den USA zwischen Emanzipation und Anpassung

Series:

Birgit Pollmann

Die vorliegende Untersuchung will die Entwicklung des Lehrerinnenberufes in den USA und Deutschland vom letzten Drittel des 19. Jahrhunderts bis zum 1. Weltkrieg beschreiben und dabei die sozio-ökonomische Situation der Lehrerinnen, ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen, ihre Karrierechancen, ihre Organisationen und ihr politisches Verhalten analysieren. Sie stellt damit die Frage nach dem Zusammenhang von weiblicher Berufstätigkeit und den individuellen wie kollektiven Chancen weiblicher Emanzipation für zwei unterschiedliche gesellschaftliche und politische Systeme.
Aus dem Inhalt: Die Expansion des öffentlichen Bildungswesens - Die Feminisierung der Schule, des Arbeitsplatzes und des Klassenzimmers - Probleme der Synchronisation zwischen Ausbildungssystem, Anstellungs- und Besoldungsverhältnissen - Karriere oder berufliche Sackgasse - Der Ort der Lehrerin in der Gesellschaft, sozialer Aufstieg und Statussicherung, soziale Mobilität und Heiratskreise - Gesellschaftliche Verflechtung: Emanzipation durch Organisation.