Show Less
Restricted access

Arnold Zweig - Poetik, Judentum und Politik

Akten des Internationalen Arnold Zweig-Symposiums aus Anlass des 100. Geburtstags, Cambridge 1987

Series:

David Midgley, Hans-Harald Müller and Geoffrey Davis

Die in diesem Band versammelten Beiträge markieren einen ersten Gedankenaustausch zwischen Experten aus Ost und West über einen Autor, der nach 1945 nur unvollständig und in weitgehend verzerrenden Perspektiven rezipiert wurde.
Aus der Fülle der sich anbietenden Forschung werden hier die Hauptaspekte von Arnold Zweigs Werk - das Thema Weltkrieg, die aufklärerische Grundintention, das Bekenntnis zum Judentum und die politische Orientierung - aus den verschiedensten Perspektiven erörtert. Neben Kommentaren zu frühen Schriften von Kennern der ostjüdischen Kultur finden sich sachliche Analysen von Zweigs Lebens- und Arbeitsbedingungen in Palästina 1933-48, neben einfühlsamen Besprechungen des Spätwerks auch kritische Ausführungen zu Zweigs Faschismusverständnis.
Aus dem Inhalt: Hans-Albert Walter über die Rezeption Arnold Zweigs seit 1945 - David Midgley über das Verhältnis Arnold Zweigs zur Neuen Sachlichkeit - Jost Hermand über Zweigs «Bilanz der deutschen Judenheit 1933» - Karol Sauerland über Arnold Zweigs Sicht des Faschismus.