Show Less
Restricted access

Land in Sicht

Eine kontrastive Untersuchung deutscher und isländischer Redensarten aus der Seemannssprache

Series:

Oddný Guãrún Sverrisdóttir

Die Phraseologieforschung - ein Teilgebiet der Sprachwissenschaft, das die festen Wortverbindungen der Sprache zu seinem Gegenstand macht - geniesst stets wachsendes Interesse. Feste Wortverbindungen, deren Bedeutung übertragen ist, werden unter anderem als Redensarten bezeichnet. Objekt der vorliegenden Studie bilden deutsche und isländische Redensarten der Gegenwartssprache, die in der Fachsprache der Seeleute ihren Ursprung haben. Anhand einer kultur-historisch-sprachgeschichtlichen Analyse sowie einer onomasiologischen Klassifikation des Corpus werden sowohl Parallelen der deutschen und isländischen Redensarten aus der Seemannssprache herausgearbeitet als auch sprachspezifische Phänomene nachgewiesen.
Aus dem Inhalt: Kulturhistorisch-wortgeschichtliche Untersuchung der deutschen und isländischen Redensarten aus der Seemannssprache - Onomasiologische Klassifikation der deutschen und isländischen Redensarten aus der Seemannssprache - Abriss der historischen Entwicklung der deutschen und isländischen Seeschiffahrt.