Show Less
Restricted access

Politikverflechtung im Fernstrassenbau der Bundesrepublik Deutschland und im Nationalstrassenbau der Schweiz

Eine vergleichende Untersuchung der Effizienz und Legitimation gesamtstaatlicher Planung

Series:

Werner Reh

Die Entwicklung und Durchführung der weiträumigen Strassenplanung wird in den beiden untersuchten Bundesstaaten mit Hilfe eines erweiterten Politikverflechtungsansatzes erfasst und systematisch-vergleichend beurteilt. Die Folgen zweier unterschiedlicher Formen der Entscheidung und Konfliktverarbeitung werden über den Zeitraum von 1954-1986 analysiert. Fragen der Gesamtverkehrspolitik und ökologischer Belange, die seit den 70er Jahren zu erheblichen Durchsetzungsproblemen führen, werden einbezogen. Für die Bundesrepublik wird eine institutionelle Reform vorgeschlagen (Entflechtung), um die Möglichkeiten innovativer Politik zu stärken.
Aus dem Inhalt: Darstellung und Weiterentwicklung der Theorie der Politikverflechtung - Abstimmungs- und Beteiligungsverfahren bei einzelnen Projekten - Planung und Durchführung/Durchsetzung des Gesamtnetzes und einzelner Strecken - Vergleichende Zusammenfassung - Schlussfolgerungen zur Wirkung der Politikverflechtung bzw. des Vollzugsföderalismus.