Show Less
Restricted access

Zur Eignung von Finanz-Kennzahlen für die Prognose von wesentlichen Ausschüttungsänderungen

Eine empirische Untersuchung anhand der Jahresabschlüsse börsennotierter Aktiengesellschaften in der Bundesrepublik Deutschland

Series:

Nick Rischbieth

Untersuchungen zur Unternehmenspublizität haben sich bisher weitgehend auf die Frage konzentriert, wie Informationen aus den Unternehmen und aus der Unternehmensumwelt den Wert von Anteilsrechten und damit deren Preis beeinflussen. Empirische Untersuchungen, die zur Erkenntnis führten, dass Aktienkurse bekanntwerdende Informationen bereits vor ihrer Veröffentlichung antizipieren, liessen aber die Frage unbeantwortet, auf welche Weise die Aktienkurse die Informationen vorwegnehmen. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Informationsart «Wesentliche Ausschüttungsänderung» und versucht, anhand von Jahresabschlussdaten und mit Hilfe des multiplen Diskriminanzmodells eine Erklärung für Antizipationen zu geben. Somit ist sie nicht nur ein statistischer Test des Informationsgehalts von Jahresabschlussinformationen, sondern will auch eine Brücke zwischen normativen Bewertungsmodellen und empirischen Markteffizienzuntersuchungen schlagen.
Aus dem Inhalt: U.a. Das Ausschüttungsverhalten von Unternehmen - Der statistische Bilanzanalyseansatz - Die Darstellung der Diskriminanzvariablen - Zur Dimensionenreduzierung von Finanz-Kennzahlen.