Show Less
Restricted access

Der Erklärungsbeitrag des Konsumklima-Index für das Nachfrage- und Sparverhalten der privaten Haushalte

Eine theoretische und empirische Untersuchung

Series:

Ursula Schnittker-Reiner

Das Konsumklima bzw. die Konsumentenstimmung nimmt seit einigen Jahren - in Gutachten zur Wirtschaftsentwicklung und in Konjunkturberichten - einen wachsenden Stellenwert für die Beurteilung und Prognose der privaten Verbrauchsnachfrage ein. Gemessen wird die jeweils herrschende Konsumentenstimmung anhand des Konsumklima-Index.
Aufbauend auf den Arbeiten des amerikanischen Verhaltenswissenschaftlers G. Katona zeigt die Autorin auf, warum eine Beschränkung auf rein ökonomische Variable für das Nachfrageverhalten der privaten Haushalte heute nicht mehr ausreicht und untersucht, inwieweit der Konsumklima-Index auch für quantitative Prognosen geeignet ist.
Aus dem Inhalt: Die psychologisch orientierte Feldtheorie ist beschreibbar als eine Methode, das wirtschaftliche Verhalten der Gegenwart unter dem Einfluss sich ändernder Einstellungen und Erwartungen für die Zukunft zu erklären.