Show Less
Restricted access

Erster Weltkrieg und nationalsozialistische «Bewegung» im deutschen Lesebuch 1933-1945

Series:

Joachim S. Hohmann

Band 1 der «Beiträge zur Geschichte des Deutschunterrichts» ist der Fragestellung gewidmet, wie der Erste Weltkrieg und die «Kampfzeit» der NSDAP 1923-1933 im Deutschlesebuch des nationalsozialistischen Staates dargestellt wurden. Hierzu äussern sich Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen (Germanistik, Geschichtswissenschaft, Politologie u.a.). Die Grundthese lautet, dass das Lesebuch - besonders unter dem genannten Themenschwerpunkt - eine wichtige erzieherische Funktion erhielt und der «Wehrhaftmachung» der Jugend diente. Daher werden Lesebuchbeiträge ebenso untersucht wie veröffentlichte pädagogische Konzeptionen und Richtlinien. Darüber hinaus werden Schulwandbilder und Lesebuchabbildungen in die Untersuchung mit einbezogen.
Aus dem Inhalt: Die Selbstdarstellung des Nationalsozialismus in seinen Lesebüchern - «Helden» des Ersten Weltkrieges und der faschistischen «Bewegung» - Literaturunterricht und Kriegserlebnis u.a.