Show Less
Restricted access

Die Vorstellung des möglichen Sterbens einer nahestehenden Person

Eine empirische Untersuchung einer psychotherapeutischen Möglichkeit

Series:

Daniela Tausch

In der empirischen Untersuchung wird geklärt, dass eine geleitete Vorstellung des möglichen Sterbens des Partners oder eines Elternteils in entspanntem Zustand mit vorausgehendem und abschliessendem personenzentrierten Gruppengespräch eine gezielte Möglichkeit für Menschen ist, ihre Angst vor dem Sterben eines nahen Angehörigen zu vermindern. Ferner erwies sich die Erfahrung als hilfreich und förderlich für die Beziehung zu dem Partner bzw. dem Elternteil, sowie für die eigene Person.
Aus dem Inhalt: U.a. Aufbau und Durchführung der Untersuchung - Quantitative und qualitative Auswertung der psychischen Änderungen der Teilnehmer an der Vorstellungsübung sowie der Kontrollgruppe - Qualitative Auswertung der Äusserung von Teilnehmern.