Show Less
Restricted access

Der Arbeitnehmer als Urheber

Die Auslegung und Problematik des § 43 UrhG

Series:

Hans-Peter Mathis

Das Arbeitnehmerurheberrecht wird durch die gegensätzlichen Wirkungen von Arbeits- und Urheberrecht geprägt. Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz: Das Recht am Arbeitsergebnis steht dem Arbeitgeber zu. Das Urheberrecht dagegen ordnet dem Schöpfer des Werkes alle Rechte am Werk zu. Mit 43 UrhG bietet der Gesetzgeber eine einzige Vorschrift zur Lösung dieses Problemfeldes an und liefert damit Anlass zu erheblicher Rechtsunsicherheit. Die vorliegende Untersuchung zeigt, dass allein über die Auslegung des 43 UrhG klare Antworten auf die durch ihn aufgeworfenen Fragen des Arbeitnehmerurheberrechts gegeben werden können.
Aus dem Inhalt: U.a. Die Abgrenzung von unter den Schutz des Arbeitnehmerurheberrechts fallenden Werken - Die Einschränkung der Urheberstellung durch Inhalt und Wesen des Arbeitsverhältnisses.